Erste gelingt Coup

Erste gelingt Coup

1. Herren 08.08.2019

mit 5:4 besiegt unsere Erste den Favoriten

Damit hatten wohl nur die künsten Optimisten gerechnet. Gegen den Meisterschaftsfavoriten der 2. Staffel der Nordharzliga, dem SC Schladen, gelang dem Team von FC-Coach Kai Möhlenbrock eine echte Pokalüberraschung. Nach Toren von Alexander Bause (2), Jan Bebenroth, Neuzugang Moussa Omeirat und Kapitän Marcel Falk, stand am Spielende ein 5:4 auf dem Zettel des guten Schieris.

Gegen den spielstarken Gast aus Schladen, gab der Caoch eine defensive Marschroute vor. Aus einer gesicherten Abwehr heraus, wollte man von Beginn an den Gegner früh stören und durch Konter gezielte Nadelstiche setzen. Der Plan ging auf. Nachdem in den ersten Minuten recht wenig passierte, lies Schladens Topscorer Jason Becker seine Klasse aufblitzen. Mit einer spektakulären Ballmitnahme per Hacke schaffte er sich den nötige Raum zum Abschluss, doch sein Schuß verfehlte sein Ziel. In der elften Minute die erste Torannäherung des FC, aber Alex Bause wurde von der SV-Abwehr gekonnt abgedrängt. Die kalte Dusche für den Gast dann aber zwei Minuten später. Nach präzisen Pass von Jan Bebenroth, war Bause durch und lief allein auf den Keeper zu. Er behielt die Nerven und schob eiskalt zum 1:0 ein. Dieser Nackenschlag zeigte Wirkung beim Gast. Immer einfallsloser wurden die Angriffe vorgetragen. Auch wenn die Abwehr über die Außen mal überspielt wurde, kam der letzte Pass einfach nicht an. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch der SV-Außenstürmer Rene Wistuba ohne Einwirkung des Gegners. Er knickte böse um und musste ausgewechset werden. Wir wünschen an dieser Stelle gut und schnelle Besserung! Kurios fiel dann das 2:0 für den FC. In der 34. Minute wollte Jan Bebenroth einen Freistoß aus gut 40 Meter vor das Schladener Tor bringen, doch die gedachte Flanke mutierte zum Torschuss und unter gütiger Mithilfe des Gäste-Keepers landete das Leder tatsächlich im Netz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lag das Runde erneut im Eckigen, doch Tristan Beissert hatte sich bei seinem Kopfballtor nach Ansicht des Schieris aufgestützt. Mit 2:0 wurden also die Seiten gewechselt. Der FC erwartete im zweiten Durchgang einen stürmischen Gast - und so kam es auch. Die Schladener bliesen sofort zum Angriff und pressten den FC in die eigene Hälfte. In der 48. Minute dann der vermeintliche Anschlusstreffer. Nachdem FC-Keeper Ben Chromik den Ball nach vorne abprallen lies, war Jason Becker zur Stelle und staubte ab. Das Tor fand aber keine Anerkennung, weil Ben Chromik schon die Hand auf dem Ball hatte als Becker ihn traf, somit blieb es beim 2:0. Der Gast blieb darufhin weiter am Drücker, biss sich aber an der sehr guten FC-Abwehr immer wieder die Zähne aus. Gerade die Innenverteidiger Daniel Schulz und Tristan Beissert vereitelten die SV-Chancen reihenweise. Und auch die Außenverteidiger Marcel Rottler und Jan Tönskämper zeigten eine ausgezeichnete Leistung. In der 58. Minute saß dann der nächste Nadelstich. Ein feiner Pass von Felix Klingebiel durch die Schnittstelle brachte Goalgetter Alex Bause in Postition und der Seesener Goalgetter traf erneut. Der Gast gab aber weiterhin nicht klein bei und kam in der 64.Minute zu einem berechtigten Foulelfmeter. Ben Chromik ging zu ungestüm in einen Zweikamp mit Jason Becker und der Stürmer nutzte seine ganze Erfahrung und nahm das Geschenk dankend an. Gianluce Couthino-Colanni nutzte die Chance und erzielte das 3:1. Und nur drei Minuten später sogar das 3:2. Dann kam der große Auftritt von FC-Neuzugang Moussa Omeirat. Er schnappte sich den Ball in der eigenen Hälfte und zog auf und davon. Er überlief dabei drei SV-Verteidiger die seiner Geschwindigkeit einfach nichts entgegenzusetzen hatten und vollstreckte schließlich eiskalt. Beim Jubel lies er sich leider auf ein Wortgefecht ein bei dem er sich zu einer Beleidigung hinreissen lies und sah anscließend die glatt rote Karte. Nun warf der Gast nochmal alles nach vorn. Aber trotz Unterzahl schaffte es der FC die Schladener weitesgehend vom eigenen Tor fernzuhalten. Und als Marcel Falk nach wunderschöner Vorarbeit von Alex Bause das 5:2 erzielte, schien die Messe gesungen. Der FC schaffte es bis zur 89. Minute kein weiteres Tor zuzulassen, doch gegen den Freistoßknaller von Steven Skazel war kein Kraut gewachsen, er hämmerte das leder aus 18 Meter in den Winkel. Als dann auch noch das 5:4 in der 91. Minute durch Timo Furchert fiel, begann das große Zittern, doch die Gäste konnten sich nicht mehr nennenswert in Szene setzen und so blieb es beim knappen, aber verdienten FC Erfolg.

Der FC-Coach Kai Möhlenbrock war nach dem Spiel natürlich hoch zufrieden. "Es war schon toll wie die Mannschaft zusammen geackert und gefightet hat. Wir stehen jetzt als Underdog in er zweiten Runde und können befreit aufspielen. Viel wichtiger ist allerdings die gezeigte Leistung am Sonntag in Oker beim Meisterschaftsspiel auf den Rasen zu bringen. Wir wollen in Goslar gewinnen! Nur die rote Karte vermiest mir ein wenig den Abend" so der FC-Coach.

 

FC Seesen

5 : 4

SV Schladen

Mittwoch, 7. August 2019 · 19:00 Uhr

Pokalspiel (1. Runde)

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.